Digitaltrainer trainiert digital – Mediencoach Daniel Wolff am Staatlichen Gymnasium Friedberg

Wie bereits im Vorjahr hatte die Schule am 25. Februar Besuch vom überregional bekannten Medienpädagogen Daniel Wolff. Dieser informierte Schüler:innen, Lehrkräfte und Eltern über Chancen und vor allem Risiken der modernen Mediennutzung.

Der Schwerpunkt lag vor allem auf Fragen rund um das „Cybermobbing“ – ein Thema, das besonders seit dem Ausbruch der Pandemie noch größere Bedeutung und damit Dringlichkeit erfährt. In altersgemäß gestaffelten Vorträgen – die aufgrund der Abstandregelungen natürlich als Videokonferenz stattfanden – informierte und sensibilisierte Wolff Schüler:innen der 5., 7. und 9. Klassen und ihre Lehrkräfte über Erscheinungsformen und Beispiele des Cybermobbings, ging aber auch auf Motive der Täter und Maßnahmen für Betroffene ein. Dabei sparte der erfahrene Medientrainer nicht mit konkreten Fallbeispielen, die teilweise dramatische und traurige Folgen für die beteiligten Personen hatten. Gleichzeitig warnte er auch vor auf den ersten Blick harmlos anmutenden Aktionen in den sozialen Medien, die, wenn sie erst einmal gepostet sind, nur schwerlich wieder gestoppt werden können. Daniel Wolff versteht es durch seine fachliche Kompetenz, Glaubhaftigkeit und nicht zuletzt seine schülernahe Sprache eine vertrauensvolle Verbindung zu seinen Zuhörer:innen aufzubauen und sie zum Nachdenken anzuregen.

Die Möglichkeiten, sich Hilfe zu suchen und auch zu bekommen, dürften auch für die Eltern, die am Abend in einem eigenen Vortrag Informationen erhielten, von großer Bedeutung sein. Gerade sie stehen den Erscheinungsformen der Medienwelten, in denen sich ihre Kinder wie selbstverständlich bewegen, oftmals hilflos gegenüber. Für das Gymnasium ist diese Art der Medienerziehung in einer Welt, in der Kinder und Jugendliche immer längere Zeiten und vielfältigere Formen der Mediennutzung erleben, ein besonders wichtiger Programmpunkt des Schuljahres. Deshalb freut sich die Schulfamilie auch in der Zukunft auf eine weitere Zusammenarbeit mit Daniel Wolff und seinem Team.

 

OStRin Doris Pröll