Schülerinnen und Schüler schaffen Kunstwerke für eine Ausstellung in der Friedberger Archivgalerie

 

Die Klassen 5c und 6c bekamen im Oktober die Gelegenheit, an einer Kunstausstellung im Rahmen der diesjährigen Paarkunst teilzunehmen. Diese Ausstellung in der Friedberger Archivgalerie, die der Friedberger Künstler Petrus initiierte und zu der 14 Künstler aus Friedberg, Augsburg und Umgebung eingeladen wurden, lehnte sich mit dem Titel "Stadtluft befreit" an das Thema der Landesausstellung an. Es entstand die Idee, dass auch Schülerinnen und Schülern die Gelegenheit gegeben werden sollte, dieses Thema künstlerisch zu thematisieren.

So entwarfen und malten die Fünftklässler farbenfrohe Bilder zum Thema Freiheit in der Stadt, Stadt allgemein oder auch speziell Stadt Friedberg. Die jungen Künstler in der 6c bauten Räume zum Thema My home is my castle, wobei nur mit braunem Karton, weißem Papier, schwarzen Linien und Flächen und einigen farbigen Akzenten gearbeitet werden sollte. Die Einrichtungsgegenstände sollten teils gebaut und teils gezeichnet werden. Die einzelnen Räume wurden vor Ort zu einem hohen Wohnturm gestapelt.

Trotz der kurzen Zeit vom Schuljahresbeginn bis zum Ausstellungsanfang am 23. Oktober entstanden einfallsreiche und sehenswerte Kunstwerke. Leider bekamen die jungen Künstler nicht die Gelegenheit, eine Vernissage mit eigenen Arbeiten erleben zu können, da diese wegen Corona ausfallen musste. Auch aus diesem Grund wurde die Ausstellung schon nach zwei Wochen abgebaut, da die Galerie ihre Pforten schließen musste - jedoch war die Ausstellung insgesamt gut besucht und die Kunstwerke der Schülerinnen und Schüler unserer Schule kamen sehr gut an.

Doris Herschke