Das beste interdisziplinäre Projekt im Landeswettbewerb

Paul Pöller (Q12) siegte beim Landeswettbewerb „Jugend forscht“ mit dem besten interdisziplinären Projekt. Zusätzlich erhielt er den mit 250 € dotierten Sonderpreis des bayerischen Kultusministeriums. Hiermit sicherte er sich das Ticket für den Bundesentscheid, der Ende Mai in Darmstadt stattfinden wird. Dort wird er mit seinem Projekt „Die Physik des Bogenschießens“ gegen Jungforscher aus ganz Deutschland antreten. Wir wünschen Paul viel Erfolg!