Mission (im)possible - Die Klasse 7a auf Umweltmission im englischen Escape Room der Q12

Die Welt ist zerstört. Gelingt es der 7a, der letzten Gruppe Überlebender unseres Jahrhunderts, die Zeitmaschine in Gang setzen und unsere Welt zu retten?

„Environment“ – Umwelt, als großes Thema der Oberstufe Englisch, sollte durch den Englischkurs 2e2 für die Schülerinnen und Schüler der 7a „erfahrbar“ gemacht werden. So sollte Lernen durch Handeln angeregt werden und das Ganze natürlich in englischer Sprache stattfinden.


Dazu erarbeiteten die Kollegiatinnen und Kollegiaten verschiedene Stationen, die das Thema Umwelt und Nachhaltigkeit auf vielfältige Weise in den Fokus der Schüler rücken sollten. Es musste vorab gut überlegt werden, wie die Schülerinnen und Schüler im Escape Room durch ihr Handeln an den jeweiligen Stationen „begreifen“ konnten, wie unser Verhalten Auswirkungen auf die Umwelt zeigt und sprachlich mussten natürlich alle englischen Anweisungen ebenfalls im Vorfeld auf die Zielgruppe ausgerichtet werden.

 

Das Szenario: Ein Video zeigte den drei Gruppen der 7a jeweils beim Betreten des Raumes die Zerstörung der Umwelt und eine Videobotschaft forderte die Schülerinnen und Schüler als letzte Überlebende auf diesem Planeten auf, durch die Lösung der Stationen des Escape Rooms die Zeitmaschine zu finden, mit deren Hilfe die Welt wieder in ihre ursprünglichen Schönheit zurückversetzt werden kann.

Der Escape Room sollte dabei einen spannenden Rahmen bilden, um z.B. die Auswirkungen eines Tankerunglücks mit Tintenpatronen und Papierschiffchen in einem kleinen Becken zu simulieren – für die Informationen zu der Station musste aber erst einmal ein Nachrichtenpodcast mit einem Code der vorhergehenden Station entsperrt werden.

Auch die anderen Stationen, die die Themen Mülltrennung und Recycling, lokaler/saisonaler versus globaler Kauf, Langlebigkeit von Verpackungsmaterial und CO2 Ausstoß auf privater und Länderebene in spannenden Knobelaufgaben darlegten, beinhalteten jeweils Codes zum Öffnen der nachfolgenden Stationen. Die drei Gruppen der Klasse 7a wurden dabei von wechselnden Teams der Kollegiatinnen und Kollegiaten betreut und auf Englisch angeleitet.

Am Ende galt es, die „time machine“ in Gang zu setzen. Die Zeitmaschine war dabei ein Fahrrad, welches umweltfreundlich angetreten werden musste und dann in einer Wolke aus Trockennebel schließlich den Schatz des Escape Rooms freigab: Cupcakes, die mit Erde gefüllt waren und aus denen bei fleißigem Gießen für jede Schülerin und jeden Schüler schon wenige Tage später Kräuter sprossen, die als Symbol für die gerettete Umwelt eine kleine Botschaft mit in die Familien brachten!

Die Erde wurde gerettet und die Mission erfüllt – Danke Team English Q12 und 7a!

 

Dr. Sabine Winkelmann

 

 

© SGF