Sozialprojekt der Religionsgruppe 5bc 

 

„Wichtig ist nicht, wo du bist, sondern was du tust, wo du bist.“

Diesem Motto entsprechend hat sich die Religruppe 5bc für die Durchführung eines Sozialprojektes entschieden und in der Voradventszeit innerhalb der Gruppengemeinschaft Spenden in zwei gebastelten Schuhkartons gesammelt. Per demokratischem Beschluss haben sich die Schülerinnen und Schüler entschieden, dass das Geld einerseits für Tierwohl und andererseits für Kinderwohl gespendet werden soll.

Der Erlös für Tierwohl in Höhe von 250 Euro ging an Tierorganisationen und Tierheime, der Betrag für Kinderwohl in Höhe von 100 Euro wurde an den Verein „matumaini for Africa“ überreicht, der von unserem ehemaligen Schüler Nicolas Haller ins Leben gerufen wurde und Kinder in Kenia nach dem Subsidiaritätsprinzip seit acht Jahren unterstützt.

Nicolas Haller besuchte am 10. Dezember die Religruppe 5bc und erzählte mit Hilfe von beeindruckenden Fotos den Schülerinnen und Schülern über das Land Kenia sowie über das Leben der Kinder dort.

Das Projekt wurde im Rahmen des Lehrplanthemas „Wir sind alle Kinder des einen Gottes“ in Katholischer Religionslehre durchgeführt. Die eingesammelten Spenden werden für den Kauf von Hygienestationen verwendet, da es den Menschen in Kenia oft grundsätzlich an Wasser und Seife mangelt, was in Zeiten von COVID-19 verheerende Folgen haben kann.

Gertrude Kühr