Projekt „Insekten“

8c lernt fächerübergreifend und baut ein Insekten-Hotel

Mit über 1,7 Millionen Unterschriften im Volksbegehren „Bienen“ haben die Bewohner von Bayern gezeigt, das ihnen die Bedeutung von Bienen und Insekten bewusst ist.

Um auch den Schülerinnen und Schüler der Klasse 8c des sozialwissenschaftlichen Zweiges die Wichtigkeit von Insekten und deren Auswirkungen auf die Umwelt aufzuzeigen, wurde von Frau Hummel (Biologie), Herrn Salomon (Deutsch), Frau Herschke (Kunst) und Frau Kolper-Christl (Sozialkunde) das Projekt „Insekten“ erstellt. Anfang Januar wurden in Biologie zuerst die theoretischen Grundlagen erarbeitet, wobei parallel das Buch „Die Geschichte der Bienen“ in Deutsch gelesen wurde. Auch setzte sich die Klasse in Sozialkunde mit dem Volksbegehren „Rettet die Bienen“ und dessen Zielen auseinander. Zuletzt wurden im Fach Kunst Entwürfe für eine Insektenbehausung für das Friedberger Gymnasium erstellt.

Am 15. März war es dann so weit: Eine Gruppe, bestehend aus fünf Schülerinnen und Schülern, traf sich an der Schreinerei Sedlmeyr, um aus ihren Entwürfen ein Insektenhotel für Wildbienen zu erbauen. Zunächst besprach die Gruppe ihren Entwurf gemeinsam mit Schreinermeister Werner Sedlmeyr, wonach die Schüler den Entwurf in ein Computerprogramm übertrugen. Und schon ging es an die Maschinen. Massive Holzbretter wurden erst auf die entsprechenden Längen gekürzt, dann begradigt und zum Schluss gefräst. Mit viel Elan wurden nun die fertigen Bretter unter Anleitung und Hilfe von Herrn Sedlmeyr zusammengeschraubt, was den Schülern sichtlich Spaß bereitete. Und schon war die neue Behausung von hoffentlich zahlreichen Wildbienen fertig!

Im Namen aller Schülerinnen und Schüler und der beteiligten Lehrkräfte möchte ich mich noch einmal bei Herrn Sedlmeyr für die tolle Zusammenarbeit bedanken. Nur durch Sie konnte das Projekt in dieser Art und Weise realisiert werden. Wir hoffen, Sie, aber auch zahlreiche Schüler und Eltern, bei der Einweihungsparty der Hotels wiederzusehen!

Mehr Bilder von unserem Projekt finden Sie hier.