USA-Austausch 2019

Wie alle zwei Jahre fand auch in diesem Jahr, vom 02.09 bis zum 20.09, wieder der beliebte Amerikaaustausch, mit der Logan High School in La Crosse/Wisconsin statt. Mit einer bunt gemischten Truppe aus 13 teilnehmenden 10. und 11. Klässlern/-innen und unter der Begleitung von Fr. Bachmann und Fr. Rogl, machten wir uns am 02.09 vom Volksfestplatz auf nach Amerika. Nach dem anstrengenden Flug mit Umstieg in Paris, besuchten wir noch am Ankunftstag in Minneapolis, die „Mall of Amerika“. Müde von der langen Anreise und dem Jetlag, fielen wir alle schon früh in unserer Hotelbetten. Am nächsten Morgen ging es mit einem typischen gelben, und leider etwas unbequemen, amerikanischen Schulbus weiter nach „La Crosse“, der Partnerstadt Friedbergs. Dort wurden wir in der Logan Highschool von unseren Austauschpartnern begrüßt. Wir bekamen alle sehr nette und aufgeschlossene Gastfamilien, die uns in den kommenden zwei Wochen, sehr freundlich in ihre Familie aufgenommen haben. In dieser unvergesslichen Zeit sammelten wir viele großartige Erfahrungen und hatten zusammen mit unseren Partnern viel Spaß. Vor allem fiel uns das komplett andere Schulsystem auf. Zugleich waren wir gezwungen viel Englisch zu sprechen, so dass es immer entspannend war, bei den alltäglichen Meetings mit unseren Lehren, Deutsch sprechen zu dürfen. Nach diesen aufregenden zwei Wochen, in denen wir den Bürgermeister von La Crosse besuchten, mit einem Boot über den Mississippi cruisten, Paintball spielten, ein Highschool Footballspiel anfeuerten und vor allem neue Freunde fanden, kam der Abschied von unseren Familien viel zu schnell. Es war eine sehr emotionale Stimmung, als wir in den Bus zum Flughafen stiegen, um unser nächstes Ziel Atlanta anzusteuern. Dort wartete auf uns nicht nur eine CNN Studio Tour und eine Stadtrundfahrt sondern auch die World of Coca-Cola, wo wir eifrig über hundert verschiedene Softdrinksorten aus aller Welt probierten. Nach drei ereignisreichen Tagen in Atlanta, traten wir schließlich wieder die Heimreise an. Abschließend können wir sagen, dass diese drei Wochen viel zu schnell vergangen sind. Es war eine unvergessliche Zeit, bei der wir neue Freunde in Amerika, so wie untereinander gefunden haben. Mit Sicherheit haben sich auch unsere englischen Sprachkenntnisse verbessert, denn in einer Gastfamilie lernt es sich leichter. Wir freuen uns alle schon sehr darauf, im kommenden Sommer unsere amerikanischen Freunde zu begrüßen. Wir möchten uns im Namen aller für die hervorragende Organisation des Austausches bedanken und dass wir die Möglichkeit bekamen daran teilzunehmen. Wir hoffen, dass die freundschaftliche Zusammenarbeit der beiden Schulen noch lange bestehen bleibt, so dass noch viele Schüler nach uns die Gelegenheit bekommen nach La Crosse zu reisen.

Paul Feige, Elias Schalk, David Vita, Niklas Vögtle