Exkursion der Sozialklassen 8b und 8c auf den Bauernhof

Am Donnerstag, den 27. Juni, besuchten die Schüler der sozialwissenschaftlichen Klassen 8b und 8c mit ihren Lehrern Frau Kolper-Christl und Herrn Hesse das landwirtschaftliche Unternehmen der Familie Teifelhart in Brunnen bei Merching. Bei der Ankunft um 8:45 Uhr erwarteten einige Mitglieder der Familie und der Hofhund schon die Schüler. Die Betreiber des Bauernhofs stellten sich vor und begannen danach gleich mit der Führung.

Zuerst erklärte der Betriebsleiter Wolfgang Teifelhart den Schülern die einzelnen Bereiche, aus welchen sich das Unternehmen zusammensetzt: eine Biogasanlage, eine Photovoltaikanlage, eine Schweinemast sowie eine Futtermittelhandlung. Im Mittelpunkt stand zunächst die Biogasanlage, die derzeit 1100 Familien mit Strom versorgt. Dafür werden Schweine- und Rindergülle, Pferdemist sowie Silomais, Grassilage bzw. einige Reststoffe als Biomasse zugeführt, um Strom und Wärme zu gewinnen. Außerdem erhält der Betrieb als Endprodukt fast geruchlosen Dünger für die landwirtschaftlichen Flächen. Danach durften die Schüler etwas über die Photovoltaikanlage, die eine installierte Leistung von 465 KW besitzt, erfahren. Sie befindet sich auf den Dächern der Gebäude des Hofes.

Nach einer kurzen Trinkpause folgte der nächste Vortrag über den Ackerbau, der ca. 200 Hektar (davon etwa 15 Hektar Grünland) umfasst. Es werden verschiedene Getreidesorten und Blattfrüchte angebaut, die auch als Ansichtsexemplare zur Verfügung standen. Anschließend besichtigten die Achtklässler den Schweinestall, welcher ca. 3600 Schweine beherbergt. Die Ferkel werden seit fast zwölf Jahren vom gleichen Betrieb im Nachbarlandkreis bezogen, damit sehr kurze Transportwege möglich sind und die Tiere gesund bleiben. Sie werden aufgezogen und dann zu 95 % an Metzger in der Region vermarktet.

Nach der Führung gab es Verpflegung in Form von gegrilltem Fleisch, Semmeln und selbst angebautem Gemüse. Daraufhin hatten die Gymnasiasten die Möglichkeit den Bauernhof selbst zu erkunden. Es gab eine Seilbahn und Strohballen, auf die sie wagemutig kletterten. Am Ende stellten die Schüler noch vorbereitete Fragen, die der Betriebsleiter souverän beantwortete. Als Dankeschön überreichten die Klassensprecher ein Geschenk.

Antonia Strauß, Carla Reith, Lina Guib, Kaan Bengi