Selbstverständnis des Faches Natur und Technik

Neugier aufgreifen

Naturwissenschaften und Technik prägen in hohem Maße unser Leben. Im Fach Natur und Technik erleben die Schüler die enge Verzahnung von Vorgängen in der Natur, naturwissen­schaftlicher Vor-gehensweise und technischen Anwendungen. Ausgehend von der kindlichen Neugier auf Erklärungen zu Phänomenen aus ihrer Erlebniswelt sowie ihrer Fähigkeit, zu stau­nen, führt der Unterricht die Schüler von der Beobachtung zu Fragestellungen, für die möglichst eigenständig Lösungsansätze gesucht werden. Dabei bringen die Kinder vorhandenes Wissen ein, das behutsam weiterentwickelt wird, und gelangen so zu einem altersgerechten Verstehen. Ihre Begeisterung für praktisches Arbeiten und ihre unbekümmerte Kreativität setzen sie ein, um Lösungsideen auch handwerklich umzusetzen und erfahren so wesentliche Phasen einer Prob­lemlösung in der Technik.

Brückenfunktion

Das Fach Natur und Technik schlägt eine Brücke vom Heimat- und Sachunterricht der Grundschule zum Unterricht der naturwissenschaftlichen Fächer des Gymnasiums. Es führt an die naturwissenschaftliche Denk- und Arbeitsweise heran, vermeidet es aber, den jeweiligen Fach­unterricht vorwegzunehmen.

Zentrales Anliegen ist es Gelegenheiten zum Entdecken, Experi­mentieren und Erfinden zu eröffnen. Dabei werden einfache Zusammenhänge sichtbar, die der Vorstellungswelt der Schüler dieser Altersstufe eine hilfreiche Ordnung geben können. Ein handlungsorientierter Unterricht hat Vorrang vor der Suche nach theoretischen Erklärungen. Mädchen und Jungen in der Jahrgangsstufe 5 haben noch gleichermaßen Interesse an Themen aus Natur und Technik. Der Unterricht hilft, dieses Interesse zu stärken und dauerhaft zu bewah­ren.

Zusammenarbeit mit anderen Fächern

Das Fach Natur und Technik ist fächerübergreifend angelegt. Durch die Integration der Fächer Physik, Chemie, Biologie und Erdkunde wird eine Betrachtung naturwissenschaftlicher Sachver­halte angestrebt, die der Ganzheitlichkeit kindlicher Wahrnehmung entspricht. Das Fach Kunst ist vor allem bei der kreativen Realisierung technischer Lösungsansätze sowie beim Visualisie­ren, Dokumentieren und Präsentieren gefordert.

Beitrag zur gymnasialen Bildung und Persönlichkeitsentwicklung

Im Fach Natur und Technik wird Phantasie und Kreativität gefördert, manuelle Fertigkeiten und sprachliche Ausdrucksfähigkeit geschult und Teamfähigkeit in der Zusammenarbeit mit Klassen-kamaraden entwickelt.