„Die Geographie vertritt das Reisen
und erweitert den Gesichtskreis nicht wenig.
Sie macht uns zu Weltbürgern
und verbindet uns mit den entferntesten Nationen.
Ohne sie sind wir nur auf die Stadt,
die Provinz, das Reich eingeschränkt,
in dem wir leben.

Ohne sie bleibt man,
was man auch gelernt haben mag,
beschränkt, begrenzt, beengt.

Nichts bildet und kultiviert den
gesunden Verstand mehr als Geographie."

Immanuel Kant (1724 - 1804):
Vorlesungen zur Physischen Geographie.

Mit Geographie eine nachhaltige Welt ansteuern

„Die brisanten ökologischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Fragen unserer Zeit machen nicht an (Fächer-)Grenzen halt.“ (Peter, Meusburger: Die Geographie und die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. In: Eckart Ehlers und H. Leser (Hrsg.): Geographie heute – für die Welt von morgen. Gotha und Stuttgart: Klett Perthes 2002, S. )

Aktuelle geographisch und geowissenschaftlich relevante Phänomene und Prozesse wie z. B. Globalisierung, Klimawandel, Erdbeben, Hochwasser und Stürme, aber auch Bevölkerungsentwicklung, Migration, Disparitäten und Ressourcenkonflikte prägen unser Leben und unsere Gesellschaft auf dem Planeten Erde in vielen Bereichen. Der Umgang mit diesen komplexen Entwicklungen erfordert eine Anpassung bisheriger Verhaltensweisen und Handlungsstrategien auf der Grundlage von fundiertem Sachwissen, Urteilsfähigkeit sowie Problemlösungsstrategien.


Die Kompetenzen zum Umgang mit diesen Erscheinungen können insbesondere durch eine Verknüpfung von naturwissenschaftlicher und gesellschaftswissenschaftlicher Bildung aufgebaut werden, wobei der Geographieunterricht sowohl in seinem allgemein- als auch in seinem regionalgeographischen Ansatz in besonderem Maße dazu beiträgt, ein mehrperspektivisches, systemisches und lösungsorientiertes Denken zu fördern.

Geographie ist traditionell ein methoden- und medienintensives Fach; Anschaulichkeit und Aktualität spielen in ihm eine große Rolle. Schülerinnen und Schüler machen sich mit einer Vielzahl von traditionellen oder computergestützten Medien vertraut und erwerben die Fähigkeit zum effektiven und reflektierten Umgang mit Medien, insbesondere mit Karten aller Art. Darüber hinaus ermöglichen Exkursionen und Projekte den Einbezug von außerschulischer Wirklichkeit und eigenen Handlungserfahrungen.